Datenschutz

Häufige Fragen


In diesem Bereich geben wir Antwort auf die häufigsten Fragen unserer Patienten. Sollten Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, berät Sie unser Team auch gerne telefonisch.

• Wie lange dauert es bis ich einen Termin bekomme?

Wir sind bemüht, je nach Dringlichkeit den schnellst möglichen Termin anzubieten. In Stosszeiten und Urlaubszeiten kann dies auch einmal mehrere Wochen dauern. Für akute Notfälle haben wir in unserer Praxis Zeiten für eine Akutsprechstunde eingerichtet. Wir bitten auch für diese Sprechstunde um einen vorherigen Anruf, damit wir auch dies in ihrem Sinne so gut wie möglich organisieren können. Wir bitten trotzdem um Verständnis, dass es im Rahmen solcher Akutvorstellungen zu einer längeren Wartezeit führen kann.
• Wie lange sind ihre Wartezeiten in der Praxis?

Wir sind sehr bemüht unseren Patienten, die einen Untersuchungstermin haben, zur angegeben Zeit auch zu untersuchen und zu behandeln. Dies ist leider nicht immer möglich, so dass eine Wartezeit auch mal 15-30 Minuten dauern kann.
• Warum benötige ich eine orthopädische Behandlung?

Treten Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates auf, z.B. Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen ohne einen adäquaten Unfall, so empfehlen wir eine Abklärung der Ursache. Die Therapie wird nach Aufnahmegespräch, Untersuchung und ggf. bildgebender Diagnostik individuell bestimmt.
Sollten Sie unsicher sein, ob es sich z.B. bei Schmerzen im Bereich der Hüfte, um eine Erkrankung des Hüftgelenkes oder der Leiste handelt, so empfehlen wir Ihnen zunächst sich von Ihrem Hausarzt untersuchen zu lassen, der dann die Überweisung zu dem entsprechenden Facharzt vornehmen wird.
• Woran erkenne ich die Notwendigkeit eines Besuches?

Stürze, Stoß- und Stauchungsverletzungen von Gelenken sollten immer durch einen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie abgeklärt werden. Mit Hilfe von Röntgenuntersuchung, Sonographie und anderen spezifischen Untersuchungsmethoden kann dann rasch die Art und der Umfang einer Behandlung festgelegt werden.
Dies gilt auch für anhaltende Beschwerden und Schmerzen über einen längeren Zeitraum, ohne einen adäquaten Unfall.
• Wie ist der Behandlungsablauf und wie lange dauert sie?

Therapien sind immer abhängig von der Art der Erkrankung, dem Alter des Patienten, weiteren bestehenden Erkrankungen, und vielem mehr! Somit gibt es in der Orthopädie /Unfallchirurgie sowohl Patienten, die nach einem Arztbesuch beschwerdefrei die Praxis verlassen (z.B. nach erfolgreiche Chirotherapie bei Gelenkblockierung), als auch Patienten mit chronischen Krankheitsverläufen über mehrere Jahre (z.B. bei Osteoporose).
• Bezahlt die Krankenkasse die Behandlung?

Die Krankenkassen bezahlen eine Vielzahl von Behandlungen. Hoher Kostendruck und die stetige Weiterentwicklung der medizinischen Möglichkeiten erlauben es den Kassen aber nicht, die Kosten sämtlicher Behandlungen zu übernehmen. Aus diesem Grund bieten alle Facharztbereiche auch Untersuchungen und Therapien der individuellen Gesundheitsleistung an. Siehe hierzu die Seite
> Individuelle Gesundheitsleistung.